Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


static_id

Statische IP unter Debian einrichten

Bei dieser Aufgabe gilt es sich an die Reihenfolge der Schritte zu halten, da es sonst zu unerwarteten Fehlern kommend kann und man sich mit schwer zu deutenden Ausgaben beschäftigen muss.
Im schlimmsten Fall muss man das System rebooten.

Interface herunterfahren

Vor dem Editieren der Konfigurationsdatei für das Netzwerk-Interface muss man das Interface zunächst herunterfahren. Den namen des Interfaces erfährt man mit einem ip a-Kommando

user@host:~$

ip a
--------------------------------------------------------------------
1: lo: <LOOPBACK,UP,LOWER_UP> mtu 65536 qdisc noqueue state UNKNOWN group default qlen 1
    link/loopback 00:00:00:00:00:00 brd 00:00:00:00:00:00
    inet 127.0.0.1/8 scope host lo
       valid_lft forever preferred_lft forever
    inet6 ::1/128 scope host 
       valid_lft forever preferred_lft forever
2: enp0s3: <BROADCAST,MULTICAST,UP,LOWER_UP> mtu 1500 qdisc pfifo_fast state UP group default qlen 1000
    link/ether 08:00:27:86:76:ff brd ff:ff:ff:ff:ff:ff
    inet 10.0.2.15/24 brd 10.0.2.255 scope global enp0s3
       valid_lft forever preferred_lft forever
    inet6 fe80::a00:27ff:fe86:76ff/64 scope link 
       valid_lft forever preferred_lft forever
Hier kann man sehen, dass der Rechner eine Netzwerkkarte enp0s3 hat, die unter dem Punkt 2 aufgelistet ist. Unter dem Punkt 1 ist das sogenannte loopback-Interface.

So fährt man das Interface enp0s3 herunter:

user@host:~#

ifdown enp0s3
-------------------------------------------------------------------
Killed old client process
Interent Systems Consortium DHCP Client 4.3.5
Copyright 2004-2016 Internet Systems Consortium.
All rights reserved.
For info, please visit https://www.isc.org/software/dhcp/

Listening on LPF/enp0s3/08:00:27:86:76:ff
Sending on   LPF/enp0s3/08:00:27:86:76:ff
Sending on   Socket/fallback
DHCPRELEASE on enp0s3 to 10.0.2.2 port 67
Der Output hat im Grunde genommen nur zu bedeuten, dass die IP-Adresse 10.0.2.15, die per DHCP von Router mit der Adresse 10.0.2.2 bezogen wurde, nun vom Interface enp0s3 released wurde.

Man kann sehen, dass das Interface nun DOWN ist, und keine Adresse hat:

user@host:~$

1: lo: <LOOPBACK,UP,LOWER_UP> mtu 65536 qdisc noqueue state UNKNOWN group default qlen 1
    link/loopback 00:00:00:00:00:00 brd 00:00:00:00:00:00
    inet 127.0.0.1/8 scope host lo
       valid_lft forever preferred_lft forever
    inet6 ::1/128 scope host 
       valid_lft forever preferred_lft forever
2: enp0s3: <BROADCAST,MULTICAST> mtu 1500 qdisc pfifo_fast state DOWN group default qlen 1000
    link/ether 08:00:27:86:76:ff brd ff:ff:ff:ff:ff:ff
Beachte, dass wenn man ein Interface per Remote-Zugriff über SSH herunterfährt, die SSH-Verbindung unterbricht, wenn man über dieses Interface in den Rechner gekommen ist. Sehr unpraktisch, wenn man nicht vor Ort ist.

Interface umkonfigurieren

Die Konfiguration für die Interfaces steht in der Datei /etc/network/interfaces:

/etc/network/interfaces

# This file describes the network interfaces available on your system
# and how to activate them. For more information, see interfaces(5).

source /etc/network/interfaces.d/*

# The loopback network interface
auto lo
iface lo inet loopback

# The primary network interface
allow-hotplug enp0s3
iface enp0s3 inet dhcp

Das dhcp in der letzten Zeile unten bedeutet, dass die Adresse per DHCP bezogen wird. Dies ändere man zu static und füge noch die Zeilen hinzu, die die Adresse, die Netzmaske und das Gateway beinhalten:

/etc/network/interfaces

[...]
# The primary network interface
allow-hotplug enp0s3
iface enp0s3 inet static
      address 10.0.3.50
      netmask 255.255.255.0
      gateway 10.0.3.1

Interface wieder hochfahren

Nachem man das Interface umkonfiguriert hat, kann man es nun wieder hochfahren:

user@host:~#

ifup enp0s3
Wenn das Hochfahren erfolgreich verlaufen ist, gibt es keine weitere Ausgabe. Prüfen mit ip a:

user@host:~$

ip a
--------------------------------------------------------------------
1: lo: <LOOPBACK,UP,LOWER_UP> mtu 65536 qdisc noqueue state UNKNOWN group default qlen 1
    link/loopback 00:00:00:00:00:00 brd 00:00:00:00:00:00
    inet 127.0.0.1/8 scope host lo
       valid_lft forever preferred_lft forever
    inet6 ::1/128 scope host 
       valid_lft forever preferred_lft forever
2: enp0s3: <BROADCAST,MULTICAST,UP,LOWER_UP> mtu 1500 qdisc pfifo_fast state UP group default qlen 1000
    link/ether 08:00:27:86:76:ff brd ff:ff:ff:ff:ff:ff
    inet 10.0.3.50/24 brd 10.0.3.255 scope global enp0s3
       valid_lft forever preferred_lft forever
    inet6 fe80::a00:27ff:fe86:76ff/64 scope link 
       valid_lft forever preferred_lft forever

static_id.txt · Zuletzt geändert: 2018/02/12 20:52 von admin