Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


users_groups

Unterschiede

Hier werden die Unterschiede zwischen zwei Versionen angezeigt.

Link zu dieser Vergleichsansicht

Beide Seiten der vorigen Revision Vorhergehende Überarbeitung
Nächste Überarbeitung
Vorhergehende Überarbeitung
users_groups [2018/02/12 18:49]
admin
users_groups [2018/02/12 18:55] (aktuell)
admin
Zeile 88: Zeile 88:
 Die man-page von ''chmod'' liefert eine gute Referenz für das Berechtigungswesen unter Linux/Unix. Die man-page von ''chmod'' liefert eine gute Referenz für das Berechtigungswesen unter Linux/Unix.
  
- +==== Sudo einrichten ==== 
-Sudo für reguläre User einrichten +''sudo'' steht für "super user do" und ist dafür gedacht, dass unpriviligierte User (nicht-''root'') Kommandos mit ''root''-Rechten ausführen können, bzw. auf Dateien operieren können, die ''root''-Rechte erfordern. \\ 
-sudo steht für "super user do" und ist dafür gedacht, dass unpriviligierte User (nicht-root) Kommandos mit root-Rechten ausführen können, bzw. auf Dateien operieren können, die root-Rechte erfordern.+
 Zunächst muss sudo nachinstalliert werden, falls es nocht nicht auf dem System vorhanden ist: Zunächst muss sudo nachinstalliert werden, falls es nocht nicht auf dem System vorhanden ist:
-root@host:~# apt-get install sudo+<code|root@host:~#
 +apt-get install sudo 
 +</code>
  
-Anschließend muss in der Konfigurationsdatei von sudo /etc/sudoers sichergestellt werden, dass die jeweilige sudo-Gruppe berechtigt ist höher priviligierte Kommandos auszuführen (Unter einigen Linuxen heißt die Gruppe wheel statt sudo):+Anschließend muss in der Konfigurationsdatei von ''sudo'' ''/etc/sudoers'' sichergestellt werden, dass die jeweilige ''sudo''-Gruppe berechtigt ist höher priviligierte Kommandos auszuführen (Unter einigen Linuxen heißt die Gruppe ''wheel'' statt ''sudo''):
  
-root@host:~# cat /etc/sudoers | grep -A 1 "execute any command"+<code|root@host:~#
 +cat /etc/sudoers | grep -A 1 "execute any command"
 -------------------------------------------------------------------- --------------------------------------------------------------------
 # Allow members of group sudo to execute any command # Allow members of group sudo to execute any command
 %sudo   ALL=(ALL:ALL) ALL %sudo   ALL=(ALL:ALL) ALL
 +</code>
  
-Hierbei bewirkt der Schalter -A 1, dass nach jedem Match die nachfolgende Zeile mit ausgegeben wird. +Hierbei bewirkt der Schalter ''-A 1'', dass nach jedem Match die nachfolgende Zeile mit ausgegeben wird. \\  
-Die Zeile %sudo   ALL=(ALL:ALL) ALL sollte unkommentiert sein. Falls nicht, so entferne man das vorangestellte #. +Die Zeile ''%sudo   ALL=(ALL:ALL) ALL'' sollte unkommentiert sein. Falls nicht, so entferne man das vorangestellte ''#''\\ 
- +
-Dann füge man die User in die Gruppe sudo hinzu: +
- +
-root@host:~# usermod -aG sudo hans+
  
-Beim erstmaligen Ausführen eines Kommandos mit sudo wird man mit einer Ausgabe an die verantwortungsvollen Pfilchten erinnert und dann nach dem Passwort des users, mit dem man eingeloggt ist, gefragt:+Dann füge man die User in die Gruppe ''sudo'' hinzu: 
 +<code|root@host:~#> 
 +usermod -aG sudo hans 
 +</code>
  
-user@host:~$ sudo echo hallo+Beim erstmaligen Ausführen eines Kommandos mit ''sudo'' wird man mit einer Ausgabe an die verantwortungsvollen Pfilchten erinnert und dann nach dem Passwort des users, mit dem man eingeloggt ist, gefragt: 
 +<code|user@host:~$
 +sudo echo hallo
 ------------------------------------------------------------------- -------------------------------------------------------------------
 Wir gehen davon aus, dass der lokale Systemadministrator Ihnen die Wir gehen davon aus, dass der lokale Systemadministrator Ihnen die
Zeile 122: Zeile 126:
 [sudo] Passwort für user: <tipperditipp ...> [sudo] Passwort für user: <tipperditipp ...>
 hallo hallo
 +</code>
  
users_groups.1518457785.txt.gz · Zuletzt geändert: 2018/02/12 18:49 von admin